Sklaverei
 

 

 

Slavetrade / Sklavenhandel 1440- 1870


Elmina
Durch den Bau des portugiesischen Forts in Elmina/Goldküste (heute Ghana) wird erstmals der arabische Sklavenhandel in Afrika gebrochen.

1481 bauen die Portugiesen dieses Fort, von wo aus der innerafrikanische Sklavenhandel in die neue Welt organisiert wird. 1637 übernehmen die Holländer Elmina. Der Sklavenhandel geht 200 Jahre unter ihrer Verantwortung weiter - bis
1865 die Abschaffung des Sklavenhandels beschlossen wird.

Arguin
1461 bauen die Portugiesen das Fort Arguin, das 1685 von den Preußen (Brandenburgern) übernommen und in Groß Friedrichsburg umbenannt wird. 1720 verkaufen die Preußen das Fort an die Holländer, die es fortan Fort Hollandia nennen.

Cartagena
In Cartagena wurden pro Jahr 3000 afrikanische Sklaven verkauft, wofür 20 Schiffsladungen benötigt wurden. Sie kosteten dort 250 -275 pesos und erzielten bei ihrem Weiterverkauf in Mexiko 370, in Lima 500 und in Potosi 800 pesos. Die Befestigungsanlage von Cartagena wurde von 5000 Sklaven erbaut.

Palanque
Einigen afrikanischen Sklaven gelang die Flucht aus der Sklaverei in die Sümpfe, wo sie Dorfgemeinschaften bildeten. Heute kann dort in Palanque die ausschließlich schwarze Bevölkerung besucht werden,

Pater Pedro Claver
Er wurde 1580 in Verdú /Katalonien geboren und starb am 8.9.1654 in Cartagena /Kolumbien. Von 1616-1654 lebte er im Jesuitenkloster in Cartagena, wo er in seiner 40jährigen Pastoralarbeit jedes Sklavenschiff besuchte, die Afrikaner taufte und sie auch später in ihrem weiteren Leben begleitete. Er taufte mehr als 100.000 von ihnen und bezeichnete sich als Sklaven der afrikanischen Sklaven. Er wurde Patron Kolumbiens und am 15.1.1888 (23 Jahre nach Abschaffung der Sklaverei) durch Papst Leo XIII heilig gesprochen.

Amo, Anton Wilhelm - erster Philosoph Afrikas
Amo, ein Sklave aus Ghana kam als dreijähriger Junge 1707 nach Deutschland, wo er dem Herzog Anton Ulrich von Braunschweig - Wolfenbüttel zum Geschenk gemacht wurde. Er wuchs mit den Prinzen des Herzogs auf, wurde getauft und mit ihnen gemeinsam erzogen. Ab 1727 studierte er in Halle Philosophie und schrieb seine Dissertation zum Thema:  "Vom Recht der Mohren in Europa". Er wurde Magister und habilitierte sich. Er dozierte in Halle, Wittenberg und Jena.
Von Europa enttäuscht kehrte er 1745 als freier Mann nach Ghana zurück

 

 

 

 

 

 
 
 
Impressum | Datenschutz | Seitenanfang | Druckversion
 

© 2018 by Hans-Gerd Grevelding