Publikationen und Vorträge
 

Vorträge

Ankündigung:

Im Juni kommen zwei Vorträge über die Kaiserin Theophanu:
4. Juni 2016 in der spanischen Gemeinde in Düsseldorf
9. Juni 2016 in der Kirche von St. Pantaleon in Köln

 

24.09.2012, 19:30 Uhr - Kaiserin Theophanu – reichste Migrantin in ihrer Zeit in Köln - 972 heiratete sie Kaiser Otto II. und wurde in Rom zur Kaiserin gekrönt und gesalbt. Otto II. führte gegen seine Vettern mehrere Kriege, die zu einer Spaltung Deutschlands in zwei Gruppierungen führte. In dieser Situation lud Theophanu alle Königinnen aus ottonischem Geschlecht zum Frauenfriedenstag nach Metz ein, wo tatsächlich ein Frieden erreicht werden konnte. Als Otto II. 6 Jahre später in Rom an Malaria erkrankte und starb, übernahm sie, die byzantinische Ausländerin, die Regentschaft für ihren Sohn Otto III. und lebte in dieser Zeit vor allem in den Wintermonaten in Köln, wo sie die Kirche St. Pantaleon, in der sie auch bestattet wurde, großzügig bedachte. Über ihr faszinierendes Leben berichtet Diakon Hans Gerd Grevelding am 24.9.2012 um 19.30 Uhr im Internationalen Zentrum: Am Rinkenpfuhl 10, 50676 Köln.

27.09.2012, 19:00 Uhr - Die jugendlichen Märtyrer von Uganda – Beispiel für eine Wertegesellschaft - 2011 haben wir den 125. Jahrestag der Verbrennung der 22 jugendlichen Märtyrer von Uganda begangen. Sie sind für ihren Glauben in Afrika gestorben, aber bis heute ist ihr Leben am Hofe des Königs Mwanga in Buganda (heute Uganda) und die Umstände ihres Todes in Europa wenig bekannt. Unter ihnen waren die Pagen Karl Lwanga und Kisito, nach denen in Afrika viele Kirchen, Schulen und Bildungszentren benannt worden sind. Über ihr faszinierendes Leben als Pagen am Hofe von Kampala, ihren Tod am 3. Juni 1886 in den Flammen von Namugongo, ihre Heiligsprechung während des II. Vatikanums auf Beantragung des damaligen Erzbischofs von Kampala, Joseph Kiwanuka, dessen Studium ein Kölner Ehepaar finanziert hatte, wird Diakon Hans Gerd Grevelding in der italienischen Mission, Ursulagartenstraße 18, berichten.

28.09.2012, 19:30 Uhr - Togo und die deutsche Kolonialzeit (1888-1920) - 1991 kamen 12.000 togolesische Asylbewerber nach Deutschland, um den politischen Unruhen in ihrem Heimatland zu entgehen. 32 Jahre christlicher Aufbauarbeit durch die Steyler Missionare (St. Augustin) in Togo und die Unterstützung des von Köln aus tätigen und in Köln gegründeten „Afrika-Vereines der deutschen Katholiken“ sowie die Gründung der deutschen Antisklaverei-Bewegung im Kölner Gürzenich stehen im Mittelpunkt des Vortrages, der durch ein Gespräch mit Togolesen, die Mitglieder der französischsprachigen Gemeinde in St. Ursula in Köln sind, abgerundet wird. - Referat mit anschließendem Gespräch mit Togolesen, Diakon Hans Gerd Grevelding, Am Rinkenpfuhl 10, 50676 Köln.

Mai 2016 - Lesung "Gedicht zur Frühlingszeit" in Köln-Poll

 

Publikationen

Kirchenzeitung - Für das Erzbistum Köln - 28. April 2000 Nr.17, "Menschen in Togo leiden bittere Armut" von Hans Gerd Grevelding / KL S. 8

Insieme Anno XII - 12. Jahrgang 3 / 2002 "In der Kirche kann es keine Ausländer geben" Interview mit Diacono Hans Gerd Grevelding , A cura di G. Corcagnani SS. 12-13

Ziva Zajednica - Lebendige Gemeinde, Prosninac / Dezember 2003 Nr. 12 (240) "In der Kirche gibt es keine Ausländer!" von Hans Gerd Grevelding SS. 14-15

Afrika Positive, 7. Jahrgang, Nummer 19 aus 2005 "Hilfe zur Selbsthilfe" - Die Zukunft der CV Afrika Hilfe - von Jürgen Pielhoff , SS.24 -25

Academia 5 / 2005 98. Jahrgang "Neuer Vorsitzender der CV Afrika Hilfe" von Benedikt Vallendar, S. 299

Kölner Stadt-Anzeiger Nr. 158 11. Juli 2005 "Es begann mit einem Schock" - Einsatz für den Schwarzen Kontinent - von Clemens Schminke S. 27

Kirchenzeitung - Für das Erzbistum Köln - 29 / 30 vom 22.Juli 2005 "Fröhliche Kirche als Vorbild" - CV Afrika Hilfe hat mit Diakon Hans Gerd Grevelding einen neuen Vorsitzenden - S. 6

Neuer Brückenschlag, Ausgabe 39, März 2006 - Mai 2006 "Diakon Hans Gerd Grevelding neuer Vorsitzender der CV Afrika Hilfe" von Hans Gerd Grevelding SS. 12 -13

Rheinischer Merkur, Nummer 22 - 2006, 35 Jahre CV Afrika Hilfe "Auslöser war die Not in Kamerun" von Klaus Angel S. 4

Academia 4 / 2007 100. Jahrgang "CV Afrika Hilfe unterstützt Projekt gegen Kinderhandel" von Hans Gerd Grevelding SS. 234 - 235

Kirchenzeitung - Für das Erzbistum Köln - 17 / 07 vom 27. April 2007 "Ein mächtiger, aber stiller Strom" (Migrantenpastoral in Köln) von Kathrin Becker S. 4

Kölner Stadt-Anzeiger Nr. 113 vom 16. Mai 2008 "Ferkel-Hochzeit" Entwicklungshilfeprojekt der CV Afrika Hilfe in Tansania S. 7

Togo - Presse, Mardi 27 Mai 2008 "De l `eau potable pour les habitant de Gapé-Togodoé" von Faustin Lagbai S. 6

Academia 3 / 2008 101. Jahrgang "Köln unterstützt CV Afrika Hilfe:"
von Hans Gerd Grevelding S. 182

Academia 4 / 2008 101. Jahrgang "Chief Charles Morfaw" Leben in zwei Welten - von Hans Gerd Grevelding S. 251

Academia 5 / 2008 101. Jahrgang "CV Afrika Hilfe in Togo aktiv" von Siegbert
Kemmer S. 315

Academia 5 / 2009 102. Jahrgang "CVer in Afrika" von Hans Gerd Grevelding
SS. 291-292

Neuer Brückenschlag Ausgabe 51 März-Mai 2009, Vorsitzender der CV Afrika Hilfe bei Projektpartnern in Tansania" von Hans Gerd Grevelding SS. 36 - 40

Academia 3 / 2010 103. Jahrgang "CV Afrika Hilfe: 38 Jahre Hilfe zur Selbsthilfe" von Hans Gerd Grevelding SS. 186 - 188

Academia 6 / 2012 105. Jahrgang "Unterstützung, die direkt ankommt" - Seit 40 Jahren wirkt die CV Afrika Hilfe - von Renate Hotse SS.36 - 37

Academia 5 / 2014 107. Jahrgang "Keine Schule ohne Brunnen" von Hans Gerd Grevelding SS. 48-51

Academia 3 / 2015 108. Jahrgang "Der Vorort ist gelaufen - nicht wie Forrest Gump, aber immerhin sehr weit" - Und vor allem, im Rahmen des Heidelberger Halbmarathons, zugunsten der CV Afrika Hilfe" von Benedikt Wild S. 63

"Das Erzbistum Köln und seine Beziehung zur katholischen Kirche in Togo in den Jahren 1888 -1920" - Ein plötzlich wieder aktuelles Kapitel zur Kölner Kirchengeschichte - von Hans Gerd Grevelding in: Edmund Dillinger, Jesus Christus die einzige Antwort auf die Sehnsucht der Menschen, Verlag CV-A-H, Friedrichstahl 2003, SS. 62 - 73

"Das Erzbistum Köln und seine Beziehung zur katholischen Kirche in Togo in den Jahren 1888 - 1920" - Ein plötzlich wieder aktuelles Kapitel zur Kölner Kirchengeschichte - von Hans Gerd Grevelding in: Verbum SVD, fasciculus 3, Volumen 45, 2004, SS. 239 - 255

"Das Erzbistum Köln und seine Beziehung zur katholischen Kirche in Togo in den Jahren 1888 -1920" - Ein plötzlich wieder aktuelles Kapitel zur Kölner Kirchengeschichte - von Hans Gerd Grevelding in: Diözesan- und Dombibliothek; Analecta Coloniensia Band 3, 2003; Köln 2004 SS. 193 - 206

Poetische Zweiklänge

Gedichte & Fotos von Hans Gerd Grevelding & Thomas Christl


Klappentext des Buches
„Von Thomas Christl wurde ich gebeten, seine Photos mit Gedichten zu unterlegen. In diesem Buch haben wir die Rollen getauscht. Er ist der Photograf und ich der Poet.“ - Hans Gerd Grevelding

 

Books on Demand
ISBN 978-3-7322-5339-5, Paperback, 24 Seiten

   
BoD-Informationsseite - hier können Sie das Buch auch bestellen

 

Jedem Jeck sing Pappnas

Karnevalspredigten 2002-2012 von Hans Gerd Grevelding


Deutsche Literaturgesellschaft
ISBN 978-3862153190, 83 Seiten

   
Amazon-Informationsseite - hier können Sie das Buch auch bestellen

 

Poetische Dreiklänge

Aquarelle, Gedichte, Fotos


Klappentext des Buches
Da ich meine Gefühle und Gedanken über Fotos, Aquarelle und Gedichte auszudrücken versuche, habe ich diese drei Kunstformen in einem „Dreiklang“ zusammengefügt. Foto, Aquarell und Gedicht stehen in einer Beziehung. Mal ergänzen sie sich, mal vertiefen sie einen Gedanken, mal kontrastieren sie einen Aspekt. Zusammen gesehen und zusammen gelesen, versuche ich, einen Zugang zu meiner Gefühls- und Gedankenwelt zu ermöglichen. Über das Gedicht spreche ich Sie unmittelbar mit Worten an. Über das Foto vermittle ich einen optischen Eindruck, zu dem ich auch etwas gesagt und geschrieben habe. Über das Aquarell gebe ich dem Fotografierten und Gesagten eine weitere Dimension hinzu, die man in der Natur so vielleicht nicht finden kann. Somit schaffe ich etwas Neues, um ein Thema von mehreren Seiten, d. .h. von drei unterschiedlichen Seiten zu beleuchten. Ein Thema wird auf diese Weise wie ein Musikstück mehrfach variiert. Dreimal soll es erklingen; als Foto, als Gedicht, als Aquarell; sozusagen als „poetischer Dreiklang“.

 

Books on Demand
ISBN 978-3-7322-3762-3, Paperback, 36 Seiten

bod
   
BoD-Informationsseite - hier können Sie das Buch auch bestellen

 

 

 

 

 

 
 
 
Impressum | Datenschutz | Seitenanfang | Druckversion
 

© 2018 by Hans-Gerd Grevelding