Gedicht 528

KAMERUN

Hitze, Feuchtigkeit,
beschlagene Brillengläser,
Nacht, Schwüle, Yaoundé,
Geruch von verbranntem Holz,
Gang übers Rollfeld,
klimatisierte Räume,
fragende Zollbeamte,
Pass, Visum, Impfpass,
Fingerabrücke,
prüfende Blicke,
Gepäckkontrolle,
klebende Kleidung,
Fragen über Fragen,
Gepäckträger, Taxidriver,
unbekannte Gesichter,
wartende Menschenmenge,
ein bekanntes Gesicht
-endlich-
Das Auto fährt an.
Der Urlaub beginnt.
In Kamerun

1.9.2016

 

 
 

 

 

 

 
 
 
Impressum | Datenschutz | Seitenanfang | Druckversion
 

© 2018 by Hans-Gerd Grevelding