Gedicht 205 Himmelsweiten


Himmelsweiten
Ich
schenkte Dir
den Horizont
verziert mit
Regenbogenschleifen
verloren
schien das Gestern
schon
nur Spur
verwehter
Kondensstreifen.

Du
schenktest mir
das Firmament
mit
Sternen und
Kometenschweifen
gewonnen
schien das Heute
schon
voll visueller
Hoffnungszeichen.

Wir
schenkten uns
der Weiten
viel
umspült
von den
Gezeiten
Ein Mensch,
der auch geliebt
sein will,
sucht
nicht nur
Himmelsweiten.

14.7.1991

 

 
 

 

 

 

 
 
 
Impressum | Datenschutz | Seitenanfang | Druckversion
 

© 2018 by Hans-Gerd Grevelding